Flexförderer

Die dezentral gesteuerte Förderanlage

Jedes einzelne Modul ist je nach Anforderungen mit black , orange oder green ausgestattet. Diese Flexboxen können miteinander kommunizieren und steuern so ihre gesamte Anlage. Begonnen mit der Ansteuerung ihrer Sensoren und Aktoren über die Steuerung von Teilanlagen bis hin zum komplexen Materialflussrechner – jedoch dezentral – übernehmen die Flexboxen über alle Schichten hinweg alle notwendigen Steuerungsaufgaben.

Auch wenn mal ein Modul ausfallen sollte: Einzelne Elemente können jederzeit schnell und einfach ausgetauscht werden. Der single point of failure eines klassischen zentralen Materialflussrechners wird durch den dezentralen Ansatz kompensiert. Damit ist Ihre Förderanlage sowohl vor großflächigen Ausfällen gesichert als auch flexibel erweiterbar.



Einfach und Flexibel

Der Flexförderer kann unkompliziert an Ihre Anforderungen angepasst werden. Unsere Software erkennt selbständig die Routingwege und findet bei eventuell auftretenden Problemen automatisch Alternativrouten. Das bedeutet für Sie: Keine Deadlocks, keine Kollisionen und kein Programmieraufwand.


Plug & Play

Die dezentrale Steuerung erkennt automatisch neue Topologien, wodurch Sie Anpassungen jederzeit vornehmen können. Fällt beispielsweise ein Modul aus, kann es kurzfristig ersetzt werden, ohne dass die anderen Elemente nachteilig beeinflusst werden. Nachdem das fehlerhafte Modul entfernt wurde, kann das neue Austauschmodul ganz einfach per Plug&Play in das Fördersystem eingefügt werden.


Kurze Inbetriebnahmezeiten

Brauchen Sie heute für die Inbetriebnahme einer Anlage zwei Wochen erledigen wir es in zwei Tagen.


Steuerung durch unsere flexbox

Jedes Modul wird mit einer unserer flexboxen ausgestattet. Durch die verschiedenen Varianten können wir einen Flexförderer zusammenstellen, der genau auf die Anforderungen ihr Förderanlage passt, von der Steuerung einfacher Logiken, über SPS bis hin zur vollflexiblen dezentralen Steuerung.